Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hilft Bewegung, Depressionen zu lindern?

Wenn Sie an Depressionen leiden, scheint Bewegung das Letzte zu sein, was Sie denken. Wenn Sie sich jedoch nur zum Einstieg motivieren können, kann dies einen großen Unterschied bewirken. Übung hilft, verschiedene Gesundheitszustände wie Diabetes, Arthritis und Bluthochdruck zu verhindern. Untersuchungen zu Depressionen zeigen, dass die physischen und psychischen Vorteile von Bewegung die Stimmung verbessern und Angstzustände reduzieren können.


Wie hilft Bewegung bei Depressionen?

Die Zusammenhänge zwischen Depressionen, Angstzuständen und Bewegung sind nicht klar. Es hat sich jedoch gezeigt, dass Training und andere Formen körperlicher Bewegung die Symptome einer Depression lindern und Sie sich besser fühlen lassen. Regelmäßiges Training kann auf folgende Weise helfen, Depressionen zu reduzieren.


Vertrauensverstärker


Das Erfüllen von Übungsherausforderungen und -zielen, unabhängig davon, wie groß oder klein sie sind, kann Ihr Selbstvertrauen verbessern. Wenn Sie in Form kommen, können Sie auch Ihr körperliches Erscheinungsbild verbessern und sich gleichzeitig gut fühlen.


Sorgen fernhalten


Körperliche Aktivität und Bewegung sind eine positive Form der Ablenkung. Es kann den Kreislauf negativer Gedanken fernhalten, die Depressionen und Angstzustände nähren. Darüber hinaus sollten Sie jedes Mal, wenn Sie sich schlecht fühlen, einfach ins Fitnessstudio gehen und sich neu belebt fühlen.


Es bietet eine Plattform für soziale Interaktion


Sport kann Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit anderen zu treffen und Kontakte zu knüpfen. Wenn Sie morgens joggen oder ins Fitnessstudio gehen, stehen die Chancen sehr hoch, dass andere zu Ihnen kommen. Das Austauschen einer einfachen Begrüßung oder sogar eines Lächelns kann Ihre Stimmung heben.


Gesunde Art der Bewältigung


Menschen gehen auf unterschiedliche Weise mit Depressionen um. Einige werden Drogen missbrauchen und ihre Sorgen in Alkohol ertränken. Dies verschlimmert das Problem nur. Alkohol ist keine langfristige Lösung für irgendetwas. Die Depression wird zurück sein, sobald Sie nüchtern sind. Auf der anderen Seite helfen Ihnen körperliche Aktivität und Bewegung dabei, die Depression auf gesunde Weise zu bewältigen.


Welche Übungen werden empfohlen?


Die meisten Menschen glauben, dass strukturierte Übungen die einzige Option sind. Jede Form von körperlicher Aktivität, einschließlich leichtem Gehen, kann jedoch Ihre Stimmung verbessern. Bewegung und körperliche Aktivität sind unterschiedlich, aber beide haben lang anhaltende gesundheitliche Vorteile.


Sport bedeutet nicht, Runden im Fitnessstudio zu laufen. Es gibt eine breite Palette von Übungen, die Ihre Stimmung verbessern können, ohne sich zu sehr zu dehnen. Obwohl das Heben von Gewichten, Laufen und Basketballspielen Ihr Herz höher schlagen lassen und Ihre Depression lindern kann, können auch einfache Aktivitäten wie Gartenarbeit, Waschen Ihres Autos und Gehen in Ihrem Haus hilfreich sein.
Jede körperliche Aktivität, die Sie aus dem Haus bringt, kann dazu beitragen, Ihre Stimmung zu verbessern. Denken Sie daran, dass Sie nicht alle Übungen an einem einzigen Tag ausführen müssen. Verteile sie einfach über die Woche. Integrieren Sie kleinere Aktivitäten in Ihren Tagesplan. Nehmen Sie zum Beispiel die Treppe, anstatt den Aufzug zu benutzen. Parken Sie weiter von Ihrem Arbeitsplatz entfernt, damit Sie eine längere Strecke laufen können. Wenn Sie in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes wohnen, gehen Sie einfach zu Fuß.


Endeffekt


Wenn Sie mindestens 30 Mal pro Woche mindestens 30 Minuten pro Tag trainieren, kann dies Ihre Stimmung verbessern und Ihre Depressionssymptome erheblich reduzieren. Die gesundheitlichen Vorteile von körperlicher Aktivität und Bewegung halten nur an, wenn Sie sich lange an einen Zeitplan halten. Sobald Sie eine Übung ausgewählt haben, die Sie lieben, werden Sie sich nie mehr zum Training gedrängt fühlen.

Mein Tipp an Sie:
Endlich können Sie in nur 18 Minuten am Tag frei von Depressionen sein!
Mit Spezial-Musik bei Depressionen – Klick Hier >>>